Devisenkassa- und Outright-Geschäft


Bei einem Devisenkassageschäft erfolgt der Währungstausch zum aktuellen Kurs und wird, sofern nichts anderes vereinbart, mit der üblichen Valuta von zwei Bankarbeitstagen gutgeschrieben bzw. belastet.

Ein Devisen-Outright-Geschäft wiederum bezeichnet die feste Verpflichtung, zu einem am Abschlusstag festgelegten Terminkurs einen bestimmten Währungsbetrag zu einem späteren Zeitpunkt zu kaufen oder zu verkaufen. Der Austausch der Währungen erfolgt mit gleicher Valuta.

Wir vermitteln Geschäfte in den Hauptwährungen USD, GBP, CHF und JPY.