Forward Rate Agreement (FRA)


Ein Forward Rate Agreement (FRA) ist ein außerbörsliches Zinstermingeschäft, das es ermöglicht, einen Zinssatz für einen in der Zukunft liegenden Zeitraum zu sichern.

  • Zinsabsicherung einer zukünftigen Finanzierungsverpflichtung als auch eines Anlagegeschäftes möglich
  • Als FRA Zinssatz wird der am Abschlusstag ermittelte Terminzinssatz bezeichnet
  • Nach dem Fixing des Referenzzinssatzes findet eine abgezinste Ausgleichszahlung zwischen den Kontrahenten statt

Beispiel:

Grundgeschäft Finanzierung auf Basis des 3M-Euribors (zuzüglich Kreditmarge)

Forward Rate Agreement

Zinssicherungsgeschäft für eine Zinsperiode

Forward Rate Agreement

   Finanzierungskosten nach Abschluss des Zinssicherungsgeschäftes:
           FRA Satz + Kreditmarge

Der Käufer eines FRA fixiert somit den Zinssatz für eine Geldaufnahme. Er sichert sich damit gegen steigende Zinsen ab und verzichtet dafür auf die Einsparchancen, die fallende Zinsen bieten. Die Position des Verkäufers ist genau spiegelbildlich.

  • FRA Vereinbarung kann auf Ihre Bedürfnisse und das Grundgeschäft maßgeschneidert werden
  • Liquidität und Quotierung von FRA für Laufzeiten bis zu 24 Monate (Vorlaufperiode sowie FRA Laufzeit)
  • Die Zinssicherung ist nicht Teil des Grundgeschäftes, sondern kann separat strukturiert werden (d.h. höhere Flexibilität)

Im Falle einer vorzeitigen Vertragsbeendigung kann das Forward Rate Agreement einen für Sie negativen als auch positiven Marktwert annehmen.